Hausmannsturm, Dresdner Schloß

Schlößer & Museen von Florenz

Es gibt viel zu Entdecken. Selbst wir Dresdner haben noch nicht alles gesehen!

Elbe Dampfer Brühlsche Terrasse

Unsere Empfehlungen für Ihren Besuch

Historisches und Neues Grünes Gewölbe

Diese Ausstellungen befinden sich im Dresdner Schloss, Eingang und Kasse Sophienstrasse, gegenüber dem Zwinger und Taschenbergpalais (Ruhetag dienstags). Während Sie in das Neue Grüne Gewölbe (1. Stock) recht unkompliziert kommen (Eintrittspreis 6,00€), ist der Besuch des am 15.09.2006 eröffneten Historischen Grünen Gewölbes im EG aufgrund der limitierten Besucherzahl nicht ganz so einfach. Sie haben folgende Möglichkeiten zu Eintrittskarten zu kommen: - über das Buchungstelefon: 0351 49192285 - über das Internet: www.skd-dresden.de oder www.dresden-tourist.de - an der Tageskasse von 10.00 bis 19.00 Uhr im Schloss jeweils für diesen Tag. Der Eintrittspreis beträgt 10,00 Euro, im Vorverkauf plus 1,50 Euro. Die Eintrittskarte hat eine vorgeschriebene Zeit, zu der Sie eingelassen werden. Die Kunstwerke wie z.B. „Hofstaat des Großmogul“, Dinglingers Tafelgeschirr und den Kirschkern mit 180 Gesichtern finden Sie im Neuen Grünen Gewölbe. Im Historischen Grünen Gewölbe (das sind 9 verschiedene Räume) sind vor allem die Raumgestaltung wie Wandverspiegelungen, Konsolen und natürlich viele wunderbare Exponate sehenswert.

Dresdner Zwinger

Im Dresdner Zwinger können Sie besuchen: - Gemäldegalerie - Porzellansammlung - Rüstkammer (Historisches Museum) Diese Ausstellungen sind montags geschlossen

Semperoper

Der Kartenvorverkauf kann langfristig schriftlich bei der Sächsischen Staatsoper Dresden, Besucherdienst Theaterplatz 2, 01067 Dresden, oder unter www.semperoper.de erfolgen. Telefonische Kartenbestellungen unter 0351 4911705 möglich. Semperoper-Führungen finden zu unterschiedlichen Zeiten, je nach Spielplan und Proben, statt. Auskunft per Telefon 0351 4911496 oder unter www.semperoper-fuehrungen.de

Schloss Pillnitz

Das Sommerschloss des Dresdner Hofes erreichen Sie mit dem Auto oder Straßenbahn und Bus oder mit dem Dampfer. Hier sind ständig Sonderausstellungen, der herrlich angelegte Park sowie die Wasserstandsmarken seit 1845 interessant.

Panometer Dresden

Im alten Gasometer auf der Gasanstaltstr. hat der Künstler Yadegar Asisi Dresden aus der Sicht des Jahres 1756 vom Turm der gerade fertiggestellten Hofkirche dargestellt – sehr sehenswert.Anreise mit Bus/Bahn bis Pirnaischer Platz, dann in die 1 (Kleinzschachwitz) oder 2 (Prohlis) ca. 11 Min. bis Haltestelle Liebstädter Str., dort zu Fuß die Liebstädter ca. 100 m, dann links in die Winterbergstr. ca. 100 m, dann über diese Str. in die Gasanstaltstr. und zum Gasometer. Mo. Ruhetag.

Schloss Moritzburg

Das Schloss Moritzburg wird heute wieder zur linken Hälfte von den Wettinern bewohnt, die auch den anliegenden Forst bewirtschaften. In der rechten Seite des Schlosses befindet sich eine Dauerausstellung, sowie das berühmte Federzimmer, dass erst vor einigen Jahren wieder restauriert wurde. Interessant vor allem für Kinder ist der Wildpark Moritzburg, wo vor allem hier heimische Tierarten in freier Natur gezeigt werden. Öffnungszeiten Schloss: Mai – Oktober täglich 10 – 17.30 Uhr, Nov., Dez., März Montag geschl. und stündl. Rundgänge zwischen 10.00 und 16.00 Uhr., Jan. u. Febr. nur am Wochenende 10.00 – 16.00 Uhr stündl. Rundgänge.

Schloss Wackerbarth

Dieses Sächsische Weingut befindet sich vor den Toren Dresdens, in Radebeul. Es ist mit Straßenbahnlinie 4 gut zu erreichen, Haltestelle Flemmingstraße. Sie können hier die Produktion der Sächsischen Weine und von Sekt beobachten, anschließend gibt es eine kleine Verkostung. Geöffnet ist täglich von 9.30 bis 20.00 Uhr, Weinführung tägl. 14.00 Uhr, Sektführung tägl. 17.00 Uhr. Natürlich können Sie hier auch im Gasthaus essen und trinken, Kaffee und Kuchen genießen sowie Wein und Sekt aus der Produktion kaufen.

Burgstadt Meissen

Gut zu erreichen mit der S-Bahn, vom Flughafen bis Dresden-Neustadt, dann umsteigen in die S 1 bis Meissen-Triebischtal. Empfohlen wird ein Besuch der Schauwerkstatt der Meissner Porzellanmanufaktur (tägl. geöffnet von 9 – 17 Uhr), die gleich in der Nähe dieses Bahnhofes liegt. Von da aus fahren Shuttelbusse in die Stadt und zum Meissner Dom auf dem Burgberg. Parken mit dem Auto ist in der Stadt schwer möglich, benutzen Sie deshalb die Elbparkplätze auf der rechtselbischen Seite.

Weitere Ausflugsziele

In der Umgebung Dresden befinden sich sehr schöne, lohnenswerte Ausflugsziele, zu denen Sie unser Personal gern berät: - Stadt Pirna - die Bastei in der Sächsischen Schweiz mit Burg Neurathen - Festung Königstein - Burg Stolpen - die Augustusburg - Stadt und Schloss Torgau - Stadt Freiberg

Am Schluss ist das Leben nur eine Summe aus wenigen Stunden, die man zulebte. Sie sind; alles andere ist nur ein langes Warten.

Erich Kästner